Blog e Media Italienische Küche

Garda Chiaretto Doc

Garda Chiaretto Doc

Die Weine aus den Anbaugebieten des Gardasees gehören schon seit Jahren zu den Trendweinen Italiens. Die Anbautradition beginnt hier bereits während der Römerzeit und wurde im 13. Jahrhundert durch die Einführung neuer Rebsorten nochmals intensiviert. Aber auch die Arbeitsabläufe während der Kelterung wurden neu überdacht. Dies alles zusammen brachte eine ungewöhnliche Anzahl von qualitativ hochwertigen Weinen hervor. Zu den klassischen Anbaugebieten zählt unter anderem die am südwestlichen Seeufer gelegene Region Valtenesi, welche sich zwischen Desenzano und Salò befindet. Dieses Gebiet ist für seine fruchtbaren Moränenhügellandschaften bekannt.

Garda Chiaretto D.O.C ist eine die dort produzierten hervorragenden und hochwertigen Weine.  Zu den traditionsreichsten Gardaseeweinen zählt der weiche und leichte Rosé Chiaretto. Je nach Weingut wird dieser Rosado aus den verschiedensten roten Rebsorten hergestellt. In der Regel handelt es sich hier um die Sorten Groppello, Marzemino, Barbera und Sangiovese. Diese sind geradezu prädestiniert sich auf dem fruchtbaren Moränenboden prächtig zu entwickeln und unter dem Einfluss des günstigen mediterranen Klimas entsprechend heran zureifen.


Die Beerenschalen bleibt nur für einige Stunden in Kontakt mit dem Most. Meist nicht länger als eine Nacht. Aus diesem Grund wird dieser Wein auch als der "Wein einer Nacht" bezeichnet. Bei der Auslese Traubenbeeren werden nur die Besten eines Jahrgangs berücksichtigt und gekeltert. Nur hierdurch erhält der Wein die nötige Eleganz und Klasse. Die Reife wird in temperaturkontrollierten Edelstahltanks vorgenommen.

Während der Gärung ist ein hohes Maß an Aufmerksamkeit erforderlich. Diese beruht auf die langjährige Erfahrung des Winzers. Denn beim Chiaretto kommt es darauf an, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen, ab wann die Traubenschalen vom gärenden Most getrennt werden müssen. Neben seiner sortentypischen Farbe, dessen Farbspektrum sich entweder vom rosafarben Ton bis hin zum leicht orangeren reichen kann, erhält er durch die besondere Behandlung während der Kelterung den ebenso typischen frischen fruchtigen und kräftigen Geschmack. In der Nase machen sich feinfruchtige Nuancen von Himbeere, Kirsche, Erdbeeren, Kräuter, weißer Pfeffer und Mandelblüten bemerkbar. Auch eine leicht salzige Note wahrnehmbar. Geschmacklich wirkt er füllig mit einem feinen Schmelz und einer weichen Säure. Die salzige Mineralität sowie der feinfruchtige und eleganter Körper zeigen Finesse und ergeben einen schönen Nachhall im Gaumen.

​Der Chiaretto ist ein Wein, der zum einen mäßig gekühlt während der Sommertage auf der Terrasse genossen werden kann oder zum anderen als leichter Begleiter an kühlen Tagen einen Hauch von mediterraner Wärme vermittelt.